Die Touren im Rückblick

Unsere Tour vom 5. November 2019

"Von Dorf zu Dorf"

Der heutige Wettermacher muss ein Biker sein. Gestern hätte wohl niemand geglaubt, dass wir heute die Tour mit so viel Sonne fahren würden. Für die Mutigen scheint die Sonne!

Der Twannbärg Cher vom 1. Oktober 2019

Leider konnte ich nicht mit dabei sein, aber scheinbar waren die Verhältnisse optimal. Sonne, Begeisterung, herrliche Gegend und gute Trails, was will man mehr? (Hugo)

Der Buechibärg Cher vom 13.8.2019

Ein schöne Tour sind wir Heute gefahren. So schön nach dem Motto «Chlei Dräcke muess äs» Eine gemütliche Einkehr auf dem schönen Ziegler Hof www.zieglerhof.ch bei Apfelmost, div. Käse, Speck- und Butterzopf sowie Kafi und Metrübelicake rundete diese schöne Tour durch den Buechibärg ab.

Wir Guide’s möchten uns bei Euch für Eure Teilnahme herzlich bedanken.

Der Dienstag, 18.06.2019 wird und in Erinnerung bleiben

36 Bikerinnen und Biker folgten der Ausschreibung der Berner und Seeländer Capelli Grigi. Enorm. Der Parkplatz im Geisshubel war somit praktisch besetzt. In drei Gruppen befuhren wir den Hometrail von Heinz. Erstaunlich für uns alle, was für schöne Trails die Wälder für uns hervorbrachten. Teilweise fühlten wir uns in einem Wirrwarr von schönsten Trails. Die 3 Gruppen teilten sich nach Stärke und Kondition auf und durchfuhren auf unterschiedlichen Wegen die Wälder rund um Kirchlindach. Die Aussichtplattform vom Büsselimoos war jedoch für alle Pflicht. Teilweise fühlten wir uns dort wie die asiatischen Touristen auf dem Jungfraujoch 😊 Ein Gedränge ohne Ende. Innerhalb von 15 Minuten erreichten wir alle ohne Zwischenfälle das Restaurant zur frohen Aussicht. Einzig Heinz erwischte ca. 5 min vor dem Ziel einen Plattfuss. Diese Tour wurde so bei Speis und/oder Trank abgeschlossen. Ein herzlicher Dank gilt Heinz für die schöne Tour in «seinen» Wäldern und natürlich allen Bikerinnen und Bikern die mitgefahren sind.

Philippe

Ein paar Bilder von unserer Rund-Tour ab Büren an der Aare vom 

15. Mai 2019. Unsere ständige Begleiterin war die frische Bise.

Buechibärgcher, angers ume vom 18.2.2019

Bei schönem aber windigem Wetter starteten 18 TN ab dem Bahnhof Büren. Auf schönen Trails durch den Städtiberg fuhren wir dem Eichibach entlang. Obwohl die Temperatur eigentlich noch nicht zum Bade einlud gab es ungewollt nasse Füsse und….

Ohne weitere Zwischenfälle fuhren wir unter heftigem Gegenwind ab dem Wendepunkt Gossliwil nach Büren zurück. Eine schöne Tour fand ihr Ende im Rest. Bauleuten. Danke allen die uns auf dieser Tour begleitet haben.

Dr itz geits richtig los Cher vom 18.2.2019

Mit dem «Itz geits richtig los Cher» ist die Capelli grigi Gruppe Seeland in die neue Saison gestartet. Bei schönstem Wetter haben 20 Bikerinnen und Biker die Gelegenheit wahrgenommen und sind mitgefahren. In zwei Gruppen fuhren wir durch die Wälder und über die Wiesen rund um Worben. Mit wenigen Höhenmeter ging es bereits flott voran. Zu unserer Freude waren die Trails bereits gut abgetrocknet, so dass die Verschmutzung von uns und unseren Bikes erträglich war.

Der Start im Seeland ist geglückt. Ein herzlicher Dank an alle die auf der Tour mitgefahren sind. 

 

Tour Saanemündig vom 9. Oktober 2018

Am Dienstag haben sagenhafte 36 Bikerinnen und Biker die Tour zur Saanemündig unter die Stollen genommen. Bei schönstem Herbstwetter mit strahlender Sonne sind wir in Lyss und Aarberg gestartet. Geführt von vier Guides fuhren wir in drei Gruppen 

durch die Wälder von Bargen, Fräschels und Kallnach zur Saanemündig. Da alle Restaurants geschlossen waren gab es frische Äpfel ab Baum oder vom Boden mit wenig Fleisch an der schönen Saanemündung. Gestärkt überquerten wir die Bibersperren und fuhren danach durch die schöne Landschaft der Wilerau in Richtung der Niederriedstaumauer. Nach dem Übersteigen der Geländer der BKW ging es flott in Richtung Aarberg. Gemeinsam sassen wir dann beim Kafi und Vermicelles oder anderen Leckereien im Tearoom Burkhard. Eine schöne Tour ging in Aarberg zu Ende. Danke allen Bikerinnen und Bikern die uns auf dieser schönen Herbsttour begleitet haben. 

Tagestour Weissenstein 7. August 2018

Bei Donnergrollen und drohendem Regen sind wir, 35+3 TeilnehmerInnen und Guides, pünktlich am 07.08.2018 um 0800 Uhr in Solothurn Richtung Oberdorf gestartet. Nach ca. 1 h erreichten wir die Talstation der Weissensteinbahn. Mit freundlicher Mithilfe des Personals waren die 38 MTB und E-MTB schnell verladen worden. Nach ruhiger Bergfahrt und mit herrlicher Aussicht auf das vorbeiziehende Gewitter erreichten wird nach 20 min den Weissenstein. Vor der Weiterfahrt ein Kafi mit Gipfeli und dann beginnt die Reise.

Vom Weissenstein Richtung Balmberg fuhren wir in drei Gruppen die gleiche Waldstrasse. Beim Balmberg befuhren zwei Gruppen die schönen Trails Richtung Schofbach-Schlüchtli nach Sollmatt. Im Rausche der Abfahrt fuhr die Spitze am Abzweiger vorbei und musste wieder den Berg hochschieben. Die dritte Gruppe wählte die etwas leichtere Abfahrt über die Bergstrasse. Ab der Sollmatt ging es ca. 40 min stetig bergauf zum Berggasthaus «Vordere Schmidematt». Evelin öffnete an Ihrem Ruhetag das Restaurant und servierte uns ein grosses Teller Spaghetti mit Tomatensauce und Salat. Danke Evelin!! Die Spaghetti haben noch nie so gut geschmeckt.

Nach dem Mittagessen ein leichter und kurzer Anstieg zur Bättlerchuchi. Ein letzter Ausblick auf die Alpen und das wunderschöne Mittelland. Ach ja!! Ab dem Mittagessen blauer Himmel und strahlend warme Sonne.

Jetzt beginnt das Abenteuer Richtung Aare. Auf unzähligen Trails (einer schöner als der andere) geht es in Richtung Aare. Ein Erlebnis sondergleichen. Es hallten doch einige Juchzer durch die Wälder. In Flumenthal erreichten wir die Aare. An der Aare entlang Richtung Solothurn. Ein Zwischenhalt am Emmenspitz. Raus aus den Kleidern und ein beherzter Sprung in die Aare oder Emme, je nach Sprungrichtung. Einfach unbeschreiblich das Gefühlt der Erfrischung.

Anschliessend in ca. 15 min nach Solothurn radeln und ab ins hochverdiente Bier ins schöne Soleure. Hier an der schönen Aare ging unsere Tagestour zu Ende. Eine Tour die uns noch lange in Erinnerung bleiben wird. Danke allen TeilnehmerInnen für die Teilnahme, Lisa und Heiri für das Guiden und Evelin für die Bewirtung. Ein grosser Dank an den Wettermacher. Er hat das Gewitter mit Regen schön an uns vorbeigeleitet. Es bleibt noch zu erwähnen, dass die Tour Juli geplant war. Damals musste sie wegen einem Gewitter mit Dauerregen abgesagt werden. Zum Glück!!!

Nidlechueche-Cher vom 1. Mai 2018

Am Tag der Arbeit bestand unsere Arbeit darin, das Bike auf schönen Trails und Wegen um den Murtensee herum zu bewegen. Die Wetteraussichten hielten doch wenige von der Tour ab. Aber was sind schon Wetteraussichten?

Das Wetter verbesserte sich just zum Start der Tour auf Perfekt. Bei besten Bedingungen konnte die Tour gefahren werden. Im wunderschönen Seebeizli des Camping Löwenberg konnten wir uns vor dem Start mit Kaffee und Gipfeli stärken. 

In zwei Gruppen zu je 10 TN fuhren wir um den Murtensee herum. Durch wilde Naturwälder auf schönen Trails  und durch die Reben hoch über dem See entlang ging es wieder zurück zum Campingplatz. Am Schluss der Tour durfte noch jeder TN ein Stück Nidlechueche geniessen. Fazit: Das Wetter ist nur dann schlecht wenn es schlecht war.

Tour vom 17. April 2018

Im Seeland sind die Bikerinnen und Biker definitiv erwacht. 30!! TeilnehmerInnen. Ein neuer Rekord für das Seeland. In drei Gruppen fuhren wir auf verschieden anspruchsvollen Strecken durch das schöne Gebiet von Lyss bis Büren. Dem Frühling mit seinen verschiedenen Grün und der Blumenpracht auf der Spur. Wir haben wieder neue Trials gefunden. Bei der Durchquerung der Bäche gab es doch vereinzelt nasse Füsse und … den strahlenden Gesichtern zu entnehmen, hat Lisa den Geschmack der Teilnehmer getroffen. Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Touren. Das Leiter-Team Seeland.

Mit 9 Bikerinnen und Bikern fuhren wir heute Dienstag den 6. Februar 2018 die

1. Tour der Pro Senectute Seeland. Gestartet sind wir bei leichtem Hochnebel. Unterwegs zeigte sich dann die Sonne bei strahlend blauem Himmel. Heiri führte uns durch die nassen Wälder von Hermrigen und Mörigen an den Hagneckkanal. Die verdiente Pause genossen wir im Tea-Room in Täuffelen. Am See entlang ging es zurück nach Biel. Ca. 30 km, 300 Hm und eine durchschnittliche Temperatur von ca. 4 Grad sind die Messwerte dieser Tour.

Danke Heiri! Der Start in die Saison 2018 ist gelungen. Heute hat es sich wieder gezeigt: Die Mutigen werden mit schönem Wetter belohnt. Bis zur nächsten Tour mit Bikergruss Philippe

Rund um Worben, die Tour im November 2017

Bei schönstem Wetter fuhren wir die Tour „ Um Worbe ume im Herbscht“. Der Sturm hat uns zwar einige Bäume und Sträucher in den Weg gelegt. Gekonnt haben wir diese Hindernisse umfahren und die Trails der alten Aare entlang genossen. Beim „Blinddarm“ im Meienried haben wir die Fotos gemacht. Im Rest. Bären in Jens genossen wir Kaffee und Ovomaltine und sind danach gestärkt in Richtung Lyss gefahren. Vor der Pause haben wir den Pneu von Heinz von einem lästigen Dornen befreit und neu mit Luft befüllt. Auf Umwegen durch „Chüematt, Enteninsel und Chatzstiel“ sind wir in Lyss angekommen. Die Bilder sprechen mehr als tausend Worte.

Der Buechibärg Cher vom September 2017

 

Der Buechibärg Cher der Capelli Grigi Seeland vom 06.09.2017 war die erste Tour die offiziell in zwei Gruppen gefahren wurde. Nach technischem Können wurden die beiden Gruppen eingeteilt. So konnten diese nach ihrem Tempo und Können durch den schönen Buechibärg fahren und die Trails geniessen. Unterwegs wurden kleine technische Übungen eingebaut. Mit Pausen im Bad Oberwil und der schönen Fischerhütte in Rüti ergab dies eine Dauer von nahezu 5 Std. Das schöne Wetter und die schöne Landschaft hat diese Tour unvergesslich gemacht.

Im August 2017 fuhren wir die Halbtagestour Ottiswil

 

Zwischen zwei Regentagen haben wir das Sonnenfenster vom Mittwoch, dem 9. August genutzt. Mit zwei Gruppen nach technischem Können eingeteilt fuhren wir um 08.30 Uhr ab Badi Lyss quer durch die Wälder rund um Ottiswil auf schönen Wald- und Wiesenwegen. Auf einfachen Trails führte uns die Tour in den schönen Landgasthof Sonne, Scheuenberg. Nach diesem Kaffeehalt ging's zurück durch teilweise bekannte Trails nach Lyss. Obwohl es am Vortag doch ziemlich stark geregnet hatte, waren die Wege und Trails mehrheitlich trocken und sehr griffig. Wir haben die Tour in guter Erinnerung.

Tagestour Chasseral im Juli bei bestem Wetter und bester Laune 

 

Am Mittwoch, den 5. Juli um 07.30 Uhr trafen sich 15 Bikerinnen und Biker, Heiri Fischer und ich an der Talstation der Magglingenbahn. Mit dieser schenkten wir uns 450 Höhenmeter. Oben angelangt teilten wir uns in zwei Gruppen "gmüetlich" und "chlei weniger gmüetlich" ein und fuhren bei schönstem Sommerwetter in Richtung Chasseral. Angemessen kam für die "gmüetlichi" Gruppe die erste Kaffeepause in Orvin. Von Orvin führte uns der Funicar über 310 Höhenmeter nach Prés d’Orvin. In Prés d?Orvin stiessen noch Maria und Hanspeter dazu. Von jetzt an ging es bergauf in Richtung zum höchsten Punkt. Die Gruppe "chlei weniger gmüetlich" fuhr ab Magglingen den Kurhausweg in Richtung Diesse und durch das Prés Vaillons Richtung "Rägiswald". Per Zufall trafen wir zur gleichen Zeit in der Métairie Bois-Raiguel ein. Nach einer Stärkung fuhren wir gemeinsam Richtung Chasseral. Nach dem obligatorischen Gipfelfoto ging es hinab Richtung dem Berghotel.

 

Nach wunderschöner Aussicht auf die Alpenkette und dem mundigen Mittagessen ging es in zwei nach Fahrtechnik eingeteilten Gruppen talwärts Richtung Bielersee. Über den Reben-, Pilger- oder Strandweg fahrend, trafen wir uns zum gemeinsamen Abschlussdrink im Restaurant Engelberg. Die strahlenden und teilweise müden Gesichter zeigten Heiri und mir, dass unsere 1. Tagestour ein voller Erfolg war.

Wir fuhren an diesem Tag ca. 58 km und 900 Höhenmeter (Gruppe "gmüetlich")  

 

Heiri Fischer und Philippe Kocher